Historie

Am 28. August 1951 wurde die Hannoversche Silo GmbH (HSG) von der ZEMA und den Gebrüdern Mehring mit einem Fahrzeug und zwei Fahrern gegründet. Die erste Lieferung erfolgte im Dezember mit ca. 4,9 t. In den darauf folgenden Jahren entwickelte sich das Unternehmen stetig weiter und verzeichnete mit 50-jährigem Bestehen ein Transportvolumen von rund 1.5 Mio. t.

1952 Sechs Fahrzeuge mit einem Transportvolumen von 44.000 t und 71 Baustellensilos
1954 Transportvolumen von 152.000 t und 160 eingesetzte Baustoffsilos
1956 Kauf eines Grundstücks in Moringen; Inbetriebnahme der Niederlassung erfolgte 1957
1958 Erster Einsatz von Subunternehmern
1959 Zukauf des Grundstücks in Hannover-Misburg
1960 Kauf von Konzessionen für den Transport im Güterfernverkehr; Einsatz von 40 Fahrzeugen und 400 Baustellensilos
1964 Bau der Werkstatt in Moringen; Transportvolumen von 877.000 t und 500 Baustellensilos
1965 Ausbau der Werkstatt in Hannover-Misburg
1972 Eröffnung der Niederlassung Wunstorf
1980 HSG transportiert zusammen mit ihren Subunternehmern 59 Prozent des Zementaufkommens in Niedersachsen
1983 Schließung der Niederlassung Salzgitter
1985 Rückgang des Auftragsvolumen auf unter 500.000 t
1987 Erster Einsatz von Silokippaufliegern
1989 Standorte in Goslar und Hehlen kommen hinzu
1990 Gründung der Tochtergesellschaft Magdeburger Silo in Güsen
1992 Verkauf des Grundstücks in Wunstorf
1994 Einsatz von 54 Fahrzeugen; Bestand von 24 Konzessionen für den Transport im Güterfernverkehr
1999 Transportvolumen von über 1.7 Mio. t
2000 Verschmelzung der ABTS mit der HSG; Teutonia AG verkauft 21 Prozent ihrer HSG-Anteile an die Alsen AG; Gesellschaftsverhältnisse: Alsen AG 71 Prozent, Teutonia AG 29 Prozent
2001 Jubiläum: 50 Jahre HSG mit knapp 100 Mitarbeitern und Niederlassungen in Hannover, Moringen, Dahlenwarsleben, Rostock, Lägerdorf und Grevenkrug; 61 Fahrzeuge im Bestand; Verschmelzung der Magdeburger Silo in die Hannoversche Silo GmbH, Transportvolumen: 1,5 Mio. t.
2003 Teutonia AG verkauft ihre HSG-Anteile an die Holcim (Deutschland) AG (ehemals Alsen AG). Holcim (Deutschland) AG ist jetzt Alleingesellschafterin
2009 Einsatz von rund 70 Sattelzugmaschinen; Beschäftigung von rund 95 Mitarbeitern; Transportvolumen: rund 1,17 Mio. t mit dem eigenen Fuhrpark, Abwicklung von insgesamt 1,4 Mio. t
2011 Die von Saldern Logistik Beteiligungs GmbH erwirbt von der Holcim (Deutschland) AG rückwirkend zum 1. Januar 2011 die Mehrheit (51 Prozent) an der HSG. Die Verkäuferin Holcim bleibt weiterhin mit 49 Prozent an der HSG beteiligt. Das Bundeskartellamt gab das angemeldete Zusammenschlussverfahren am 10. Februar frei und ermöglichte so den rückwirkenden Erwerb. Wenig später hat der Transportlogistiker HSG selbst rückwirkend zum 1. Januar 2011 das Unternehmen Gleimius Transporte GmbH & Co. KG aus Brunsbüttel vollständig übernommen.

v. Saldern Gruppe
Neuer Jungfernstieg 5
20354 Hamburg

Fon: +49-(0) 40 – 320 27 660
Fax: +49-(0) 40 – 320 27 672

info@von-saldern-gruppe.de
www.von-saldern-gruppe.de